Infowelt Energie

Zug, Auto oder Flugzeug: So reisen Sie energiesparend

Sie verreisen gern mit dem Zug? Das ist oft entspannter, als mit dem Auto oder Flugzeug unterwegs zu sein. Aber ist es auch wirklich umweltfreundlicher?

Welches Verkehrsmittel spart Energie?

Wer verreist, möchte vor allem schnell, sicher und entspannt ans Ziel kommen. Aber haben Sie schon einmal daran gedacht, wie Sie auch energiesparend und umweltschonend reisen können? Wir vergleichen die unterschiedlichen Verkehrsmittel für Sie.

Was ist umweltfreundlich auf der Kurzstrecke von Hamburg nach Bremen. Grafik

Die Kurzstrecke: Von Hamburg aus zur Familie nach Bremen

Aber wie sieht es bei wesentlich kürzeren Strecken aus, beispielsweise bei einem Familienbesuch in der Umgebung? Die Strecke zwischen Hamburg und Bremen ist knapp 125 Kilometer lang und könnte solch eine kleine Reise sein. Ein Flug kommt aufgrund der geringen Entfernung nicht infrage.

Auto und Zug brauchen zwar fast gleich lang für die Fahrt von Hamburg nach Bremen – in Sachen Emissionen gibt es aber einen gravierenden Unterschied: Während die Autofahrt fast 19 Kilogramm verursacht, sind es bei der Bahnreise nur 20 Gramm Kohlendioxid pro Person.

Das liegt zum einen daran, dass die Bahn generell umweltfreundlicher ist als ein Auto, unter anderem, weil die Deutsche Bahn im Fernverkehr ausschließlich Ökostrom nutzt. Außerdem können mit dem Zug natürlich viel mehr Menschen gleichzeitig transportiert werden, was sich sehr positiv auf die Umweltbilanz auswirkt.

Die mittellange Strecke: Ein Ausflug von München nach Berlin

Sie wohnen in München und planen einen Wochenendtrip nach Berlin? Dann können Sie mit Flugzeug, Bahn oder Auto ans Ziel kommen. Am schnellsten reisen Sie auf dieser Strecke mit dem Flugzeug. Inklusive der An- und Abreise zum Flughafen sind Sie laut UmweltMobilCheck* nur gut drei Stunden unterwegs. Allerdings werden dabei mit weit mehr als 100 Kilogramm große Mengen Kohlendioxid freigesetzt.

Mit dem Auto oder dem Zug sind Sie länger unterwegs als mit dem Flugzeug. Dafür ist die Anreise mit der Bahn aber auch die umweltfreundlichste Alternative. Pro Person und Fahrt werden auf der Fahrt von München nach Berlin nur 80 Gramm Kohlendioxid ausgestoßen, beim Auto sind es mehr als 92 Kilogramm.

Frau reist mit dem Zug

Was ist umweltfreundlich auf der Langstrecke von Kiel nach München. Grafik

Die Langstrecke: Von Kiel nach München

Angenommen, Sie wohnen im Norden Deutschlands und wollen nach München fahren. Da kommen einige Kilometer zusammen. Knapp 900 Kilometer mit dem Auto. Auf der Strecke von Kiel nach München sind Sie mit dem Flugzeug am schnellsten unterwegs.

Die Überraschung: Das Flugzeug ist auf diese Entfernung gesehen umweltfreundlicher als das Auto! Ein Pkw stößt auf der Nord-Süd-Tour durchschnittlich knapp 139 Kilogramm Kohlendioxid aus. Beim Flugzeug sind es „nur“ etwa 133 Kilogramm.
Im Hinblick auf die Umwelt ist jedoch die Bahn das beste Verkehrsmittel: Zwar sind Reisende sechs Stunden und 50 Minuten unterwegs, doch verursacht die Bahnfahrt pro Person nur 6,1 Kilogramm Kohlendioxid.

So viel Energie verbraucht eine Zugfahrt

Um eine Vergleichbarkeit herzustellen, gibt die Bahn den Energieverbrauch ihrer Züge in Benzin an. Auf der Strecke von München nach Berlin verbraucht der Zug demnach umgerechnet 4,3 Liter Benzin pro Person. Dieser Wert bezieht sich auf eine durchschnittliche Auslastung des Zuges. Das entspricht in etwa 400 Fahrgästen.

Die Umrechnung von Litern in Kilowattstunden erfolgt über den Heizwert der Kraftstoffe. Bei einem Liter Super-Benzin entspricht dieser etwa 8,4 Kilowattstunden. Pro Person benötigt ein Zug zwischen München und Berlin also circa 36,1 Kilowattstunden Strom.

Die Berechnung bezieht sich allerdings nur auf Durchschnittswerte, die in der Realität schwanken können. Der genaue Verbrauch hängt auch vom Zugtyp, der Fahrweise des Lokführers und der Zusammensetzung des Kraftstoffs ab.

Betrachtet man den einzelnen Passagier, ist die Bahn aber dennoch das mit Abstand umweltfreundlichste Verkehrsmittel – zumindest im Vergleich mit Auto und Flugzeug.

Frau am Bahnsteig

4,3 Liter Benzin haben in etwa den gleichen Heizwert wie 36,1 Kilowattstunden Strom.

Fahrgäste am Bahnhof

Den Umweltcheck können Sie auch selbst machen

Wenn Sie demnächst selbst überprüfen wollen, welches Verkehrsmittel am umweltfreundlichsten für Ihre Reise ist, probieren Sie das mal aus: Die Deutsche Bahn bietet bei der Fahrplanauskunft im Internet den UmweltMobilCheck an. Für jede beliebige Strecke in Deutschland können Sie so die Umweltbilanz berechnen. Das Tool vergleicht Fahrtdauer, Energieverbrauch und Emissionswerte der einzelnen Verkehrsmittel.

In Deutschland werden Lokführer übrigens darauf trainiert, so energiesparend wie möglich zu fahren. Zum Beispiel lernen sie, wie man den Zug zügig anfährt oder ihn an den richtigen Stellen rollen lässt, um weniger Energie zu verbrauchen. Durch eine effiziente Fahrweise können dadurch etwa auf der Strecke von Hamburg nach München bis zu 4.000 Kilowattstunden eingespart werden. Mit dieser Menge an Energie könnte man einen Vierpersonenhaushalt ein ganzes Jahr lang versorgen. Was Sie sonst noch alles mit einer Kilowattstunde Energie machen können, erfahren Sie hier.

Wussten Sie, dass es in Deutschland sogar schon einen Zug gibt, der mit Wasserstoff fährt? Der sogenannte Coradia iLint ist seit September 2018 komplett lokal emissionsfrei in Niedersachsen und Bremen unterwegs.

Naturate App

Naturate: Verbessern Sie Ihren CO2-Fußabdruck

Mit unserer Naturate App ist Ihr Carbon Footprint nicht nur schnell berechnet, Sie erfahren auch direkt, wie Sie ihn verbessern können! Machen Sie mit und laden Sie die App runter!

Jetzt CO2-Fußabdruck berechnen

Das könnte Sie auch interessieren

Carsharing

Carsharing erobert die deutschen Großstädte. Wie das „Teilen des Autos“ funktioniert und was dafür oder dagegen spricht, haben wir für Sie zusammengefasst.

Loftcube

Der Trend geht bei Architektur, Haus und Wohnen zum Downsizing. Doch leere Grundstücke in den Städten sind immer schwerer zu finden. Ein Blick nach oben, etwa in Berlin, zeigt jedoch: Es gibt noch jede Menge Platz. Auf Flachdächern zum Beispiel.

my Highlights Welt entdecken

Verkehrsmittel im Vergleich

Für Sie haben wir die Verkehrsmittel unter die Lupe genommen: Lesen Sie hier, auf welchen Wegen Sie am besten reisen.

Zum Artikel

Reisen mit gutem Gewissen

Durchatmen ohne fernzureisen. Lesen Sie hier alles über inspirierende Reiseziele, die Nachhaltigkeit im Fokus behalten.

Zum Artikel

Einfach CO2-frei reisen

Was die größten CO2-Schleudern sind und wie Sie Ihren CO2-Fußabdruck verkleinern können, erfahren Sie hier.

Zum Artikel

Besuchen Sie uns auf Facebook!

  Facebook Icon  

Oder auf Youtube!

  YouTube Icon  

Grafiken: UmweltMobilCheck der DB, Fotos: 1) fotografixx/iStock, 2) Mariia Korneeva/AdobeStock, 3) und 4) hanohiki/AdobeStock