Zusammensetzung des Gaspreises 2022

Neue Umlagen zur Sicherung der Versorgung

Damit die Gasversorgung in Deutschland auch weiterhin gesichert ist, wurden die Gasbeschaffungsumlage und die Speicherumlage eingeführt.
Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Höhe der Umlagen sowie Fragen und Antworten zu diesem Thema.

Ihr Gaspreis setzt sich aus 3 Bestand­teilen zusammen

Staatlich veranlasste Steuern, Abgaben, Umlagen und Mehrbelastungen

Ein großer Teil des Gaspreises besteht aus staatlich veranlassten Steuern, Abgaben, Umlagen und Mehrbelastungen. Diese werden von allen Gaskunden über den Gaspreis getragen.

Netzentgelte und Entgelte für den Messstellenbetrieb

Für die Nutzung der Gasnetze, den Transport und die Verteilung von Gas, erheben die Netzbetreiber die für alle Gasvertriebe geltenden Netzentgelte.
Für den Betrieb der Gaszähler erheben die Messstellenbetreiber zudem die für alle Gasvertriebe geltenden Entgelte für den Messstellenbetrieb. Diese sind in der Regel Bestandteil des Gaspreises, soweit der Kunde keinen wettbewerblichen Messstellenbetreiber beauftragt hat. 

Gasbeschaffung und Vertrieb

Nur dieser Kostenbestandteil ist der Versorgeranteil und wird durch den Wettbewerb im Gasmarkt bestimmt. Die Kosten entstehen für den Gaseinkauf, die Verwaltung und den Vertrieb.

Die einzelnen Bestandteile werden in Grundpreis und Verbrauchspreis aufgeteilt:

  • Der Grundpreis ist verbrauchsunabhängig. Er beinhaltet zum Beispiel die Kosten für die Gasrechnungslegung und den Zahlungsverkehr sowie auch die an Dritte zu zahlenden verbrauchsunabhängigen Kosten für den Messstellenbetrieb, die Messung und die Abrechnung der Netznutzung.
  • Der Verbrauchspreis wird anhand des individuellen Verbrauchs des Kunden berechnet. Es ist der Preis für die verbrauchsabhängig berechneten Preisbestandteile. Der Verbrauchspreis von Gas wird in Cent je Kilowattstunde (kWh) angegeben.

Welchen Anteil haben die staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen am Gaspreis?

0,546* Cent pro kWh
Kosten für Emissionszertifikate 2022 („CO2-Preis“)
0,55* Cent pro kWh
Energiesteuer
0,03* Cent pro kWh
Konzessionsabgabe


Ab 1. Oktober zusätzlich:

2,419* Cent pro kWh
Gasbeschaffungsumlage
0,059* Cent pro kWh
Speicherumlage

_______________________________________________________________

* zzgl. 19% Umsatzsteuer
Auf alle Bestandteile des Gaspreises, evtl. befristete Reduzierung auf 7%

Fragen und Antworten

Zu den neuen Umlagen

Was ist die Gasbeschaffungsumlage?
In welchem Zeitraum wird die Gasbeschaffungsumlage erhoben und wann ist eine Anpassung möglich?
Wonach richtet sich die Höhe der Gasbeschaffungsumlage?
Profitiert auch Vattenfall von der Gasbeschaffungsumlage?
Was ist die Speicherumlage?
In welchem Zeitraum wird die Speicherumlage erhoben und wann ist eine Anpassung möglich?
Welche Füllstandsvorgaben sind vorgesehen?
Ich habe eine Preisgarantie. Das Düsseldorfer Landgericht hat kürzlich entschieden, dass Energieversorger auch beim aktuellen Marktgeschehen an Preisgarantien gebunden sind. Darf Vattenfall meinen Preis dann überhaupt durch Weitergabe von Umlagen anpassen?

Zu weiteren staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen

Was sind Kosten für Emissionszertifikate? („CO2-Preis“)
Was ist die Energiesteuer?
Was ist die Konzessionsabgabe?
Wird die Umsatzsteuer gesenkt?

Zu Preisanpassungen

Erhöht Vattenfall die Preise für Bestandskunden?
Ich habe eine Preisgarantie. Das Düsseldorfer Landgericht hat kürzlich entschieden, dass Energieversorger auch beim aktuellen Marktgeschehen an Preisgarantien gebunden sind. Darf Vattenfall meinen Preis dann überhaupt durch Weitergabe von Umlagen anpassen?
Warum zahlen Endkunden unterschiedliche Preise für ihre Energieversorgung?
Was sollte ich tun, wenn ich von einer Preisanpassung betroffen bin?
Mein neuer Abschlag ist zu hoch, kann ich ihn wieder senken?
Wo finde ich Hilfe, wenn ich meine Energiekosten nicht bezahlen kann?

Weitere Informationen zum Energiemarkt

Zusammensetzung des Strompreises 2022

Der Strompreis erklärt

Gründe für steigende Energiepreise

Gründe für Energiekosten

Versorgungssicherheit in Deutschland

Zur Versorgungssicherheit

Stand August 2022