Infowelt Energie

Elektroauto mit Solarstrom laden

Ein Doppelpass für die Klimaneutralität: Das Zusammenspiel von Photovoltaik und Ladesäule schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel. So wird Laden über die eigene PV-Anlage zum Volltreffer.

23.11.2021
Lesedauer: 6 Minuten

Emmissionsfrei dank Sonnenkraft

Mit dem Elektroauto emissionsfrei fahren: Elektromobilität ist nicht zwangsläufig CO₂-neutral. Mit Ökostrom oder eigenem Solarstrom für die laufende Nutzung allerdings schon. Verbinden Sie Ihre Wallbox mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage und laden Sie Ihr E-Auto mit grünem Solarstrom. Sie tun mit dieser Kombination nicht nur der Umwelt einen Gefallen, sondern schonen auch Ihr Portemonnaie. Vattenfall erklärt, wie das Zusammenspiel zwischen einer Wallbox und einer PV-Anlage nachhaltig funktioniert.

Elektroauto mit Solar laden Ansicht Solarzellen auf Dach

Mit Photovoltaik laden Sie Ihr Elektroauto komplett CO₂-neutral.

Ihr grüner Fußabdruck

Mit einer eigenen Photovoltaikanlage (PV-Anlage) können Sie Ihr Elektroauto mit 100 % Solarstrom laden. Der Eigenstrom erzeugt keine CO₂-Emissionen. Zwar bildet sich CO₂ bei der Fertigung der Solaranlage, diese Emissionen werden jedoch durch den erzeugten Solarstrom neutralisiert. Der Solarstrom Ihrer Photovoltaikanlage gelangt danach ganz einfach über Ihre Wallbox in das E-Auto und versorgt es mit grünem Strom. So sind Sie lokal komplett emissionsfrei unterwegs.

Kosteneinsparungen durch Eigenstrom

Eine PV-Anlage macht Sie unabhängiger von der Strompreisentwicklung. So können Sie auf dem eigenen Dach langfristig mit Stromkosten rechnen, die deutlich unter der durchschnittlichen Kilowattstunde Strom (32 ct/kWh) liegen. Sie sparen mit jeder selbst produzierten Kilowattstunde den Stromzukauf vom Versorger, wodurch sich die Investition rentiert. Die einzigen Kosten, die auf Sie zukommen, sind die Anschaffungs- und jährlichen Wartungskosten. Verrechnet man die Anschaffungskosten mit einer Gebrauchsdauer von ca. 20 Jahren, wird die Kilowattstunde Solarstrom zwischen acht bis zwölf Cent kosten. Wenn Sie Ihr Auto also mit der Energie der eigenen Solaranlage laden, wächst die Kostenersparnis mit jeder Kilowattstunde.

 

Zum Solar-Angebot

Eigenstrom voll im Fluss

In Verbindung mit der entsprechenden Wallbox können Sie die Energie Ihrer Photovoltaikanlage optimal nutzen, da diese das Lademanagement des E-Autos selbständig regelt. Ihre Wallbox wird über eine separate Stromleitung an das hauseigene Stromnetz angeschlossen. Wie alle anderen Haushaltsverbraucher bezieht die Wallbox beim Laden Strom aus dem Haushaltsnetz. Der von einer Photovoltaikanlage erzeugte Strom fließt zunächst in das Haushaltsnetz, dann zu allen anderen Verbrauchern - auch zur Wallbox und damit zu Ihrem Auto.

Audi schwarz Elektroauto mit Solar laden Nahaufnahme

Laden Sie Ihr E-Auto mit grünem PV-Strom.

Elektroauto mit Solar laden Frau an privater Ladesäule vor Haus

In Kombination mit einem Speicher können Sie Ihr Elektroauto zu jeder Tages- und Nachtzeit laden.

Vorteile eines Stromspeichers

Die restliche Ladung des Autos kommt aus dem Netz, wenn die Photovoltaikanlage (und ggf. der Speicher) nicht genug Strom erzeugen.

Damit Sie bedenkenlos Ihr Elektroauto mit Strom von der Photovoltaikanlage laden können, empfiehlt es sich, einen Stromspeicher zu ergänzen. Dieser Speicher bewahrt die überschüssige Energie auf und lagert sie, bis sie wieder benötigt wird. Solche Speicher haben zwei entscheidende Vorteile. Zum einen können Sie mit einem gefüllten Batteriespeicher Ihr Elektroauto zu jeder Tages- und Nachtzeit laden. Der zweite Vorteil besteht darin, dass im Falle eines Stromausfalls Ihr Haus weiterhin mit Strom versorgt wird.

Photovoltaikverbrauch fürs Elektroauto

Nach aktuellen Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft kostet eine Kilowattstunde Strom 32 Cent im Durchschnitt. Wie bereits beschrieben, liegen die Kosten für eine kWh Solarstrom durch Photovoltaik zwischen acht und zwölf Cent. Zusammengerechnet sparen Sie bei jeder Kilowattstunde mindestens 20 Cent. Vergleicht man die Stromkosten beim Verbrauch des Volkswagen ID.3 auf 100 Kilometer, so kommt man zu folgendem Ergebnis:

Auf 100 km Reichweite kostet die Ladung des Volkswagen ID.3 etwa 5,00 Euro, während die Ladung mit Solarstrom etwa 1,74 Euro kostet. Sie sparen also über 3,00 Euro pro Ladung.

 

Zum Solar-Angebot

Photovoltaik Elektroauto mit solar laden an privater Ladestation

Laden Sie Ihren Volkswagen ID.3 mit Eigenstrom und sparen Sie bis zu 3 Euro pro Ladung. 

Das Vattenfall-Fazit

Abschließend lässt sich also sagen: Eigenstrom macht glücklich. Es lohnt sich eine eigene Anlage auf dem Dach des Hauses zu haben. An dem Stromverbrauch Ihres Elektroautos und Ihres Haushalts wird der Solarstrom nichts ändern. Die Umwelt und Ihr Geldbeutel werden von Solarenergie aus einer Photovoltaikanlage aber profitieren.

Vattenfall Ladepaket
für zuhause und unterwegs

  • Qualität bei hoher Ersparnis
  • Kostenkontrolle
  • Nachhaltig und flexibel laden

Zum Ladepaket

Das könnte Sie auch interessieren

Auto an Ladesäule Nachtaufnahme

Wie viel Euro kosten 100 km mit dem Elektroauto? Finden Sie heraus, wie Sie mit Ihrem Elektroauto die Umwelt und Ihren Geldbeutel schonen.

Mann lehnt an Elektroauto

Elektromobilität nimmt Fahrt auf: Immer mehr Autofahrer entscheiden sich für ein E-Auto. Sie möchten nachhaltig unterwegs sein und dabei noch sparen? Aus diesen Gründen sollten Sie jetzt umsteigen.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

  Facebook Icon  

Oder auf Youtube!

  YouTube Icon