Infowelt Energie

E-Auto-Apps: Von der Ladesäulenkarte bis zur Pannenhilfe

Ein entscheidender Erfolgsfaktor in der Elektromobilität: E-Auto-Apps. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Anwendungen vor.

28.04.2021
Lesedauer: 6 Minuten

Die wichtigsten E-Auto-Apps

Sie sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken: Smartphone-Apps. Auch in der Elektromobilität sind diese Anwendungen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Sie navigieren zur nächsten Ladestation, helfen bei der Bezahlung oder unterstützen bei Pannen mit einem Swipe. Wir stellen Ihnen die wichtigsten E-Auto-Apps vor.

1. Hersteller-Apps

Zum modernen Elektrofahrzeug gehört die passende App des Fahrzeugherstellers genauso zur Basisausstattung wie eine Klimaanlage. Die Hersteller-Apps sind die optimalen Partner Ihres mobilen Alltags: Prüfen Sie aus der Entfernung den Ladezustand der Batterie und den Energieverbrauch oder ver- und entriegeln Sie Ihr Fahrzeug aus der Entfernung (falls Ihre Begleitung etwas im Kofferraum vergessen hat). Nutzen Sie zudem Ortungsdienste, um die nächstgelegene Ladestation zu finden und dorthin zu navigieren. Außerdem können Sie mit einer Hersteller-App auch die Fahrzeugsoftware aktualisieren – so sparen Sie sich den Weg zum Vertragshändler. 

Tipp: Auch smartes Energiemanagement ist per App möglich: Um den Akku-Ladestand Ihres Elektroautos nicht während der Fahrt zusätzlich zu belasten, kühlen Sie den Innenraum im Sommer vor und heizen Sie entsprechend im Winter, solange Ihr Elektroauto zuhause an einer Ladestation angedockt ist.

2. Vattenfall LadeApp

Die LadeApp bietet Ihnen den einfachen und bequemen Zugriff per Smartphone auf deutschlandweit über 35.000 Ladepunkte. Sogar europaweites Laden ist möglich. Dank der intuitiven Nutzeroberfläche behalten Sie dabei stets den Überblick und in der Kartenansicht navigieren Sie sicher zu Ihrem Ziel. Ladevorgänge, Abrechnungen und weitere Informationen können Sie bequem per Klick auf einen Blick abrufen.


Vor dem Start jedes Ladevorgangs werden Ihnen in der App die genauen Kosten für den Ladevorgang je kWh angezeigt. Die Kosten sind immer einheitlich – 45 ct/kWh an AC-Ladestationen und 59 ct/kWh an DC-Schnellladestationen. Die Abrechnung erfolgt monatlich über ein SEPA-Lastschriftmandat.


Die Vattenfall LadeApp ist exklusiv für Vattenfall-Kunden. Unter Angabe Ihrer Vertragskontonummer laden Sie sie in wenigen Schritten herunter. Nach erfolgreicher Registrierung in der LadeApp wird Ihnen automatisch und kostenlos eine Ladekarte zugesendet.

Vattenfall eMobility Elektroauto Apps Vattenfall LadeApp

Die Vattenfall LadeApp & Ladekarte

Tipp: Die LadeApp ist im Google Play Store und Apple App Store verfügbar. Lassen Sie sich schnell zur nächst-verfügbaren Ladestation navigieren, bezahlen Sie ganz einfach Ihre Ladevorgänge und vieles mehr.

Mehr zur LadeApp

Vattenfall eMobility Elektroauto Apps Chargemap

3. Chargemap

Infos zu Ladestationen in der Nähe oder auf einer längeren Reise in Echtzeit: Die unabhängige und kostenlose App Chargemap bietet eines der besten Gesamtpakete. Mit Chargemap finden Sie die grundlegenden Details zu Ladepunkten über alle Ladestationen von allen Anbietern, so auch zu Tesla Supercharger und Destination Charging. Was Chargemap auszeichnet, ist auch die hohe User-Beteiligung. So ist es ist möglich, Fotos von öffentlichen Ladesäulen oder Erfahrungsberichte zu posten.  

Eine weitere Funktion, welche die Chargemap besonders nutzerfreundlich macht, ist der Routenplaner für längere Reisen mit Ihrem Elektroauto. Die App zeigt Ladestationen in einem von Ihnen bestimmten Umkreis an. Neben einem nützlichen Streckenprofil gibt es auch hier Filteroptionen wie z. B. nach Schnellladestationen oder Steckertypen.

Tipp: In den Bewertungen erfahren Sie auch, ob Ladestationen in Betrieb und frei zugänglich sind oder ob sie aktuell z. B. aufgrund von Wartungsarbeiten nicht genutzt werden können.

4. Park Now

Ob Straßenrand oder Parkhaus: Mit der App „Park Now“ finden Sie problemlos Parkplätze in Ihrer Nähe. Die App ist intuitiv zu bedienen. Nach Registrierung zeigt die App alle Parkmöglichkeiten in der Umgebung inklusive Gebühren an.

Beim Parken am Straßenrand starten Sie den Parkvorgang in der App und beenden diesen, wenn Sie wieder losfahren. In Parkhäusern von Kooperationspartnern wird dieser Vorgang durch die Ein- und Ausfahrtschranke oder mit einer Zugangskarte erledigt. Die Gebühren begleichen Sie per Lastschrift, PayPal, Kreditkarte oder Mobilfunkrechnung.

Wichtig: In einigen Städten ist eine Parkplakette oder ein Zettel mit der Aufschrift „PARK NOW Handyparken“ Pflicht. Die Plakette laden Sie auf der „Park Now“-Webseite herunter und legen Sie hinter die Windschutzscheibe. 

Tipp: Mit einem E-Kennzeichen genießen Sie in bestimmten Städten Vorteile beim Parken: In Hamburg zum Beispiel dürfen Autos mit E-Kennzeichen an allen Parkscheinautomaten bis zur jeweiligen Höchstparkzeit gebührenfrei geparkt werden. 

Vattenfall eMobility Elektroauto App Park Now

Vattenfall eMobility Elektroauto App Pannenhilfe ACE und ADAC

5. Pannenhilfe

ACE-App

Auch die modernsten Autos haben mal einen Defekt. Wenn über die App des Herstellers in Sachen Pannenhilfe nichts geht, hilft die App des Auto Clubs Europa e.V. weiter. Neben zahlreichen anderen Funktionen bietet die ACE-App auch bei Pannen oder Unfällen kompetente Hilfestellung durch die Notrufmeldung oder die ACE-Notfall-Rechtshilfe.


ADAC-App

Der ADAC bietet sogar eine Anwendung an, die auf Pannenhilfe spezialisiert ist. Mit der ADAC Pannenhilfe App können Sie bei einer Fahrzeugpanne oder einem Unfall mit Ihrem Elektroauto einfach und schnell Hilfe innerhalb Deutschlands anfordern, ADAC Plus-Mitglieder auch innerhalb Europas sowie der Mittelmeeranrainerstaaten. 

Das Vattenfall-Fazit

Next-Level-E-Mobilität: Egal ob Sie die nächstgelegene Ladestation suchen, einen passenden Parkplatz finden möchten oder zum Weiterkommen Unterstützung brauchen – mit den richtigen Apps heben Sie Ihre E-Mobility-Experience auf ein neues, sicheres und komfortables Level – eben irgendwie voll App-gefahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Öffentliche Ladestation vor Betonwand mit Ladekabel

Die Verbreitung von Ladesäulen in Deutschland nimmt rapide zu. Nur 20 Prozent der Ladevorgänge finden im öffentlichen Bereich statt. Erfahren Sie, was bei Ladestation, Ladekarte und Lade-App zu beachten ist. 

Frau lädt weißes Elektroauto

Sie liebäugeln mit dem Umstieg auf ein Elektroauto? Dann erfahren Sie hier alles, was Sie zum Thema „Elektroauto laden“ wissen müssen.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

  Facebook Icon  

Oder auf Youtube!

  YouTube Icon