Infowelt Energie

Dampffreie Zone – Dunst­abzug mit Energie­label

Sie sehen beim Kochen vor lauter Dampf den Herd nicht mehr? Dann ist es höchste Zeit für eine neue Dunstabzugshaube in der Küche. Hier erfahren Sie, wie Sie dank des Energielabels eine passende und energiesparende Dunstabzugshaube finden.

Wann lohnt sich ein Wechsel der Haube?

Dunstabzugshauben können Stromfresser sein. Gut, dass es ein Energielabel gibt! Dessen Farbskala verrät Ihnen, ob es sich um ein energieeffizientes Gerät handelt: Grün bedeutet niedriger Verbrauch, Rot bedeutet hoher Verbrauch. Seit März 2021 gibt es zudem neue EU-Labels.

Energielabel: Dunstabzugshaube

Was bedeuten die neuen EU-Labels?

Durch den technischen Fortschritt verringert sich der Energieverbrauch von Dunstabzugshauben immer rasanter. Seit März 2021 gibt es deshalb neue Einstufungen, die das Energielabel zukunftsfähiger machen sollen. Die Buchstaben A, B und C sind den neuen, modernen und energieeffizienten Produkten vorbehalten.

Das altbekannte Label A+++ ist nun D und macht so den Platz frei für die effizientere Konkurrenz. Insgesamt geht die Skala von A bis G. Das soll Verbrauchern einen besseren Vergleich von Produkten ermöglichen.

Worauf es beim Kauf einer Dunstabzugshaube ankommt

Neben der Energieeffizienz sollten Sie beim Kauf einer Dunstabzugshaube noch auf einige andere Punkte achten, damit Sie sich beim Kochen richtig wohlfühlen können. Die Energieeffizienz der Dunstabzugshaube ist auf dem Energielabel angegeben. Dort finden Sie auch Informationen zur Dunstabsaugung, dem Fettabscheidegrad und der Beleuchtung. Diese Werte sind in der Regel auch in eine praktische Skala von A bis G eingeteilt. Außerdem finden Sie dort auch den maximalen Geräuschpegel im Betrieb. Neben diesen rein technischen Daten spielt das Design der Abzugshaube eine große Rolle.

Dunstabzugshaube in Küche

Diese Dunstabzugshauben
gibt es:

Inselhauben bieten sich für freistehende Kücheninseln an. Sie können frei an der Decke des Raumes über den Kochfeldern positioniert werden.

Wandhauben sind wohl der Klassiker unter den Ablufthauben, sie werden direkt über der Kochstelle an der Wand angebracht. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass die Haube etwas breiter ist als das Kochfeld.

Die Kopffreihaube ist eine Variation der Wandhaube mit dem Vorteil, dass sie schräg an der Wand befestigt wird und so verhindert, dass Sie sich beim Arbeiten in der Küche aus Versehen den Kopf stoßen können.

Deckenlüfter fügen sich sehr unauffällig in das Küchendesign ein und bieten sich vor allem als Alternative zur Inselhaube an, ohne eine optische Grenze zu schaffen.

Unterbauhauben eignen sich besonders für kleine Küchen, da sie nicht viel Platz brauchen und zum Beispiel unter einem Hängeschrank angebracht werden können.

Moderne Tischlüfter werden direkt in die Arbeitsplatte neben dem Kochfeld integriert und sorgen so für ein sehr modernes Design und sind platzsparend. Dabei von einer Haube zu sprechen ist etwas irreführend, da sie nicht über der Kochstelle platziert werden, sondern die Luft über einen sogenannten Downdraft nach unten abziehen.

Dunstabzugshaube: Umluft oder Abluft

Der Unterschied zwischen Dunstabzugshauben mit Umluft und Abluft ist ganz einfach zu verstehen. Eine Dunstabzugshaube, die mit Umluft arbeitet, saugt die Luft aus der Küche, filtert diese und gibt sie dann wieder zurück in den Raum ab. Dunstabzugshauben mit Abluft hingegen transportieren die abgesaugte Luft über ein Abluftrohrsystem ins Freie. Im Gegensatz zu Dunstabzugshauben mit Umluft können beim Einbau einer Ablufthaube hohe Zusatzkosten entstehen, dafür wird der Kochdunst effizienter und vollständig beseitigt. Außerdem kann über das Abluftrohrsystem Wärme aus der Wohnung nach außen entweichen. Das klingt großartig mit Blick auf heiße Sommermonate, kann aber im Winter die Heizkosten nach oben treiben. Welche Abzugshaube am besten zu Ihren Bedürfnissen und Ihrer Küche passt, besprechen Sie am besten mit einem Fachmann.

Was ist eine Kombihaube?

Heizkosten mit einer Kombihaube sparen

Bei einer Kombi-Dunstabzugshaube können Sie zwischen zwei Funktionsweisen wählen, Umluft und Abluft. Während die Ablufttechnik die abgesaugte Luft direkt ins Freie bläst und so rasch Küchenmief beseitigt, hat sie gegenüber der Umlufttechnik doch einen Nachteil: Sie saugt auch warme Wohnungsluft nach draußen. Das bedeutet im Winter, dass mehr geheizt werden muss und höhere Kosten entstehen.

Filter-Austausch an der Dunstabzugshaube

Regelmäßige Reinigung spart Geld

Damit Sie beim Kochen nicht im Nebel stochern, sollten Sie den Filter Ihrer Abzugshaube regelmäßig säubern. Fettpartikel verstopfen das Filtergewebe und erschweren das Klären der Luft. Die Reinigung hat jedoch einen weiteren positiven Effekt: Ist der Filter durchlässig, benötigt die Dunstabzugshaube weniger Energie.

Dunstabzugshaube selbst reinigen

Regelmäßiges Reinigen der Metallfilter einer Dunstabzugshaube ist wichtig, damit sie weiter ihre Dienste verrichten kann. Gerade wenn Sie besonders häufig anbraten oder frittieren, lohnt es sich, die Filter alle paar Monate zu reinigen. Doch dafür brauchen Sie keinen Fachmann. Hier ein paar Tipps, wie sie die Dunstabzugshaube in Schuss halten können:

Filter in Backpulver einweichen

Lösen sie den Metallfilter vorsichtig aus der Haube und bestreuen ihn mit einem Päckchen Backpulver, lassen Sie den Filter nun etwa 30 Minuten in heißem Wasser einweichen. Anschließend lässt sich das Fett ganz einfach unter fließendem Wasser entfernen.

In der Spülmaschine

Auch die Spülmaschine kann die Metallfilter effektiv reinigen, wählen Sie hierfür ein langes Programm mit einer Temperatur von mindestens 60 Grad. Bei Umlufthauben sollten Sie auch den Aktivkohlefilter alle drei bis sechs Monate wechseln, da dieser dafür zuständig ist, die Gerüche zu neutralisieren.

Bei Umlufthauben sollten Sie auch den Aktivkohlefilter alle drei bis sechs Monate wechseln, da dieser dafür zuständig ist, die Gerüche zu neutralisieren.

Wussten Sie schon?

Stromverbrauch überprüfen

Mit einem regelmäßigen Strom-Check behalten Sie die Energiekosten im ganzen Haushalt im Überblick. Mit einem Strommessgerät finden Sie ganz schnell heraus, wo sich die Stromfresser im Haushalt befinden. Nicht nur in der Küche, sondern überall da, wo in Ihren vier Wänden Strom verbraucht wird. Zusätzlich können Sie einen kostenlosen Energiesparcheck mit uns durchführen und so auch Energiesparpotenziale für Ihr Zuhause aufdecken. 

Mann am Stromzähler

Sie haben neulich eine Dunstabzugshaube gekauft?

Wenn Sie kürzlich bereits eine neue Dunstabzugshaube erworben haben, die im oberen Effizienzbereich liegt, besteht allerdings nicht unbedingt Handlungsbedarf. Die Einsparungen, die sich zwischen der Effizienzklasse A und D ergeben, werden bei verschiedenen Tests auf etwa 17 Euro pro Jahr geschätzt. Damit dauert die Amortisierung einige Zeit und schnelles Handeln ist nicht zwingend nötig.

Für alle, die mit dem Gedanken spielen, sich eine neue Dunstabzugshaube zuzulegen, ist eine hohe Energieeffizienzklasse im Hinblick auf niedrige Folgekosten und auch für mehr Nachhaltigkeit anzuraten.

Tipps: So setzen Sie Ihre Dunstabzugshaube effizient ein

  • Nutzen Sie die Haube auf einer möglichst niedrigen Stufe.
  • Damit die Dunstabzugshaube von innen trocknet, lassen Sie sie noch einige Minuten nach Ende des Kochens laufen.
  • Stoßlüften kann nach dem Kochen sinnvoll sein, vor allem bei Umlufthauben.
  • Verwenden Sie zum Kochen und Braten möglichst geschlossene Töpfe und Pfannen. Das spart beim Kochen Energie und verringert die Abgabe von Fett, Wasserdampf und Gerüchen.
  • Reinigen Sie die Fettfilter der Dunstabzugshaube regelmäßig.
  • Bei Umlufthauben sollte der Aktivkohlefilter regelmäßig gewechselt werden.
  • Verwenden Sie die Beleuchtung der Haube nur, wenn Sie sie benötigen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Dunstabzugshaube eine LED-Lampe besitzt.

Vattenfall Fazit

Richtig gelesen und interpretiert, gibt Ihnen das Energielabel wertvolle Hinweise, um die für Sie passende Dunstabzugshaube zu finden. Achten Sie dabei besonders auf die neuen Label A, B und C – sie helfen Ihnen schnell einen Vergleich zur Energieeffizienz verschiedener Produkte zu ziehen.

Unsere nachhaltigen Lösungen

Solarlösungen

Mit einer eigenen Photovoltaikanlage können Sie Ihr Zuhause mit selbst erzeugtem Solarstrom versorgen. Gemeinsam finden wir die passende Solarlösung für Ihr Zuhause.

Zu den Solarlösungen

Naturstrom

Unser Naturstrom besteht zu 100 % aus erneuerbaren Energien. Wir fördern zu fairen Preisen den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen – mit Ihrer Hilfe.

Zum Naturstrom-Tarif

Naturgas

Bei unserem Naturgas werden die bei der Verbrennung entstehenden CO₂ Emissionen durch den Erwerb von Zertifikaten zu 100 % kompensiert und damit klimaneutral gestellt.

Zum Naturgas-Tarif

Naturate App

Naturate: Verbessern Sie Ihren CO2-Fußabdruck

Mit unserer Naturate App ist Ihr Carbon Footprint nicht nur schnell berechnet, Sie erfahren auch direkt, wie Sie ihn verbessern können! Machen Sie mit und laden Sie die App runter!

Jetzt CO2-Fußabdruck berechnen

Das könnte Sie auch interessieren

Waschmaschine

Eine gute und sparsame Waschmaschine zu finden, ist gar nicht so einfach. Bei der Kaufentscheidung hilft das EU-Energielabel. Wir geben 8 Tipps, damit Sie das passende Gerät finden.

Paar  kauft einen Kühlschrank

Vattenfall hat vier eiskalte Tipps, mit denen Käufer schnell das passende Gerät finden und Strom und Geld sparen.

my Highlights Welt entdecken

So retten Sie Lebensmittel

Bis wann sind Lebensmittel genießbar und ab wann gehören sie in die Tonne? Das erfahren Sie in diesem Artikel.

Artikel lesen

Plastik kommt nicht in die Tüte

Plastikfreies Einkaufen ist gar nicht so schwer. Wir haben es ausprobiert und zeigen Ihnen, wie es geht.

Zum Artikel

So retten Sie Lebensmittel

Bis wann sind Lebensmittel genießbar und ab wann gehören sie in die Tonne? Das erfahren Sie in diesem Artikel.

Artikel lesen

Fotos: brizmaker / Adobe Stock, wertinio / Adobe Stock, Toyakisfoto.photos / Adobe Stock, DGLimages / iStock.