Gemüse

Slow Food: Zurück zur Ernährung

Die Extraportion Zeit in diesem Februar lässt sich zum Beispiel in die schonende und nachhaltige Zubereitung von Essen investieren. Slow Food ist eine Bewegung, die sich für eine Ernährung mit traditionellen Lebensmitteln, regionaler Küche und nachhaltiger Landwirtschaft einsetzt. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Slow-Food-Organisation und warum das Konzept gut für die Umwelt ist.

Gut, sauber und fair

Der Ursprung von Slow Food liegt in Italien und ist eine Reaktion auf die rapide Verbreitung von Fast-Food-Ketten und den Verlust traditioneller kulinarischer Kulturen durch industrielle Produktion. Der Slogan Buono, pulito e giusto – gut, sauber und fair steht für qualitativ hochwertige Lebensmittel, die frei von Pestiziden von lokalen Bauern und Produzenten hergestellt werden. 

Nachhaltig genießen

Die Organisation setzt sich aktiv für eine nachhaltigere und gerechtere Lebensmittelproduktion und -verteilung ein. Sie fordert faire Preise für Bauern und eine umweltfreundlichere Lebensmittelproduktion. Dazu gehört auch, den Konsum von Fleisch und tierischen Produkten zugunsten pflanzlicher Alternativen zu reduzieren, um den ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Gemeinsam schmeckt's

Gemeinsam schmeckt's

Slow Food möchte nicht nur regionale Wirtschaftskreisläufe stärken, sondern die Sinne der Menschen auch wieder mehr an ihre Region binden. Der Fokus liegt auf der Gemeinsamkeit und der Pflege kulinarischer Traditionen. Soziale und kulturelle Werte sind Eckpfeiler der Organisation. Mahlzeiten gelten als soziale Ereignisse, bei denen Familie und Freunde zusammenkommen, um Zeit miteinander zu verbringen.

Ein Paar von jeder Art

Um die biologische Vielfalt zu erhalten und Monokulturen in der Landwirtschaft zu vermeiden, führt die Slow-Food-Organisation eine Liste von gefährdeten Lebensmitteln, Kulturpflanzensorten und Nutztierrassen, deren Verlust auch einen Verlust kulinarischer Esstraditionen zur Folge hätte. In Anlehnung an die biblische Arche trägt die Liste den Namen Arche des Geschmacks.

24 Stunden für 
die Umwelt

Dieses Jahr ist Schaltjahr! Das heißt, uns wird ein zusätzlicher Februartag geschenkt. Erfahren Sie, wie Sie diese Zeit mit spannenden Ideen nachhaltiger gestalten. 

Zum Artikel

Angebot

10 % Rabatt