Menschen beobachten ein Papier

Nachhaltige Versicherungen

Auch Versicherungen haben die Zeichen der Zeit erkannt und bemühen sich um Nachhaltigkeit. Da es aber nicht immer klar erkenntlich ist, wann eine Versicherung nachhaltig ist und woran Sie sie erkennen, haben wir den Versicherungsmakler Volkmar H. Haegele aus Bremen gefragt. Der Inhaber des mehrfach ausgezeichneten Maklerbüros grün vorsorgen erklärt in diesem Artikel, worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich nachhaltig versichern lassen möchten.

 

Versicherungen müssen wachsen

Volkmar H. Haegele erklärt: „Eine ,nachhaltige Versicherung’ ist zunächst nur ein Begriff, der gerne im Internet gesucht wird. Grundsätzlich gibt es keine Versicherung, die die planetaren Grenzen und endlichen Ressourcen vollumfänglich berücksichtigt. Als Wirtschaftsunternehmen sind Versicherungen zuallererst auf Wachstum ausgerichtet. Da ist Nachhaltigkeit selten die oberste Priorität. Es gibt aber Versicherungen, die Nachhaltigkeitsmerkmale aufweisen.“

Experte für grüne Vorsorge

Für unseren Experten haben gerade Versicherungen eine besondere Verantwortung, sich für eine fossilfreie Wirtschaft und den Erhalt der Artenvielfalt einzusetzen. Denn bei zunehmender Erderhitzung steigen auch die Schadenskosten von Versicherungen. „Dazu ist jedoch ein Umdenken innerhalb der Branche erforderlich. Es braucht die Bereitschaft, Ressourcen einzusparen und zu reduzieren, noch bevor wir anfangen, einfach zu kompensieren“ , findet unser Experte.

Nachhaltige Angebote

Auch wenn es keine ganzheitlich nachhaltige Versicherung gibt, gibt es aber auch Möglichkeiten, bei der Wahl der Versicherung auf Nachhaltigkeitskriterien zu achten, meint Volkmar H. Haegele: „Wenn Sie kompromissbereit sind, finden Sie zum Beispiel sinnvolle Angebote in den Bereichen Altersvorsorge, in der Absicherung Ihrer Arbeitskraft und Ihres Eigentums, in der Fahrzeug- und Fahrrad-Versicherung sowie beim Versicherungsschutz für Anlagen der erneuerbaren Energien wie Photovoltaik.“

Transparenz ist der Schlüssel

Versicherungen mit Nachhaltigkeitsmerkmalen zu erkennen, ist nicht immer leicht, weiß unser Experte: „Der Begriff ,Nachhaltigkeit’ ist bisher weder rechtlich definiert noch geschützt. Deshalb kann sich im Prinzip jede Versicherung selbst als nachhaltig erklären. Bei der Prüfung, ob es ihr damit ernst ist, wird Transparenz zum wichtigsten Kriterium. Denn erst wenn die Versicherung ihre Nachhaltigkeitsberichte und -strategien öffentlich zugänglich macht, wird das Vorgehen überprüfbar.“

Motivation zur Nachhaltigkeit

Nachhaltige Versicherungsleistungen sollten auf keinen Fall mehr kosten, findet Volkmar H. Haegele: „Wenn es die Versicherung mit der Nachhaltigkeit ernst nimmt, wird sie aktiv Beratung und finanzielle Leistungen für nachhaltige Alternativen bei der Schadensregulierung anbieten und dadurch das Nachhaltigkeitsbewusstsein der von ihr versicherten Menschen unterstützen und fördern.“

Zertifikate zur Orientierung

Volkmar H. Haegele rät Interessierten, sich durch externe Bewertungen von Profis zu informieren. „Mittlerweile gibt es Agenturen, die sich darauf spezialisiert haben, Nachhaltigkeit bei Versicherungen zu bewerten. Zum Beispiel die Bewertungen und Zertifikate von Assekurata und NATIVE-Rating geben Interessierten Orientierung, welche Versicherungsgesellschaft wo und wie nachhaltig handelt und wo noch Verbesserungspotenzial besteht.“

Vermittelte Nachhaltigkeit

Wer sich aber umfänglich informieren will, geht am besten zu spezialisierten Versicherungsmaklern oder -maklerinnen, rät Volkmar H. Haegele. Die kennen sich mit nachhaltigen Versicherungstarifen der Gesellschaften am besten aus: „Gewisse Bewertungen oder Empfehlungen im Internet können zwar hilfreich sein, ersetzen aber keine individuelle Beratung zu Absicherungsleistungen oder Rentenhöhen, die gezielt die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Person berücksichtigen.“

Zusätzliche Energiespender

Nahrungsergänzungsmittel helfen Ihnen dabei, mit Vitaminen und Mineralstoffen Erkältungen vorzubeugen und Ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Zum Artikel