Herzhafte Herbstküche

Wenn die Tage kürzer werden, nimmt der Appetit auf herzhafte Eintöpfe, Suppen und Aufläufe automatisch zu. Kein Wunder – um Dunkelheit und Kälte zu trotzen, braucht der Körper eine ordentliche Portion Energie. Schnell soll’s gehen mit dem Kochen und gut schmecken noch dazu. Wie das geht? Das erfahren Sie hier! Mit Infos rund um die saisonale Küche und einfachen, schmackhaften Rezepten für ein herbstliches Menü.

Herbstlich, nahrhaft, lecker

Saisonale und regionale Produkte sorgen nicht nur für besonders viel Geschmack auf dem Teller, sondern sind auch noch gut für die Umwelt. Die kurzen Transportwege zwischen Produktion und Endkonsumenten verursachen weniger CO2-Emissionen als lange Wege mit dem Schiff, Flugzeug oder Laster. Außerdem fällt der Betrieb beheizter Treibhäuser oder Lagerhallen weg und Verpackungsmaterialien werden reduziert. Um während des Transportweges weiter reifen zu können, wird importiertes Obst und Gemüse zudem sehr früh geerntet. Voll ausgereifte Produkte befinden sich hingegen auf dem Höhepunkt ihrer Aroma- und Nährstoffentwicklung. Das bedeutet mehr Frische, mehr Geschmack und längere Haltbarkeit.

Ein Blick auf den Saisonkalender verrät, was Sie momentan frisch aus der Region kaufen können. Kürbis, Fenchel, Pilze & Co. sorgen ebenso für Abwechslung auf dem Teller wie Quitten, Birnen und Holunderbeeren. Für den bunten Speiseplan kaufen Sie am besten beim nächsten Bauern oder auf dem Wochenmarkt ein. Doch auch im Supermarkt bekommen Sie zum Teil hochwertige regionale Lebensmittel.

Übrigens: Herzhafte Gerichte haben meist wenig Fett und Kohlenhydrate, dafür ordentlich Kalium und Vitamin A. Viele Nährstoffe, wenig Kalorien – das tut Ihrem Körper richtig gut und sorgt für gute Laune trotz Schmuddelwetter. 

Drei Gänge für den Oktober

Nehmen Sie sich etwas Zeit und entdecken Sie die große Vielfalt der Herbstküche. Ob als kleines Erntedankfest mit der Familie oder für einen gemütlichen Abend mit Freunden: Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie mal was Neues! Als ideale Grundlage für Ihr Festmahl hat unsere Redaktion ein unkompliziertes Drei-Gänge-Menü zusammengestellt.

Hauptgang: Kohl für Ihr Wohl

Cremiges Wirsingrisotto mit Apfel und Nüssen

Zutaten für 4 Portionen

200 g Risottoreis
100 g Wirsing
1 Schalotte
800 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
60 g Parmesan, gerieben
20 g Butter
30 g Haselnüsse
1 Apfel
1 EL gehackte Petersilie
und etwas frisch geriebener Parmesan, Apfel und Haselnüsse zum Garnieren

Arbeitszeit: 1 h
Zubereitung

1. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Risottoreis in einer großen, flachen Auflaufform verteilen. Schalotte fein hacken 
und untermischen. Weißwein und Gemüsebrühe dazugießen. Form mit Alufolie abdecken und für 20 Minuten in den vorgeheizten 
Ofen stellen.

2. Wirsing in der Zwischenzeit in kleine Stücke schneiden. Apfel würfeln und Haselnüsse hacken. Auflaufform aus dem Ofen nehmen und Alufolie vorsichtig abnehmen. Wirsing, Apfel, Haselnüsse und Petersilie unter den Reis rühren. Form wieder mit der Folie bedecken und weitere 20 Minuten im Ofen backen.

3. Auflaufform aus dem Ofen nehmen und Alufolie entfernen. Butter und Parmesan vorsichtig unterrühren. 

Schmecken Sie das Risotto mit Salz und Pfeffer ab. Noch etwas Parmesan, Apfel und Haselnüsse on top – fertig ist das köstliche Wirsingrisotto!

Ihr Wocheneinkauf kommt zu Ihnen - jetzt REWE Gutschein sichern.

Zum Angebot

Besuchen Sie uns auf Facebook!

   

Fotos: Ben Fuchs, REWE

Gutschein


 Kostenloses Kennenlernpaket