Infowelt Energie

Der schnelle Batterietest ohne Messgerät

Geladen oder nicht geladen, das ist hier die Frage. Hin und wieder findet sich eine Batterie im Haushalt, bei der man sich fragt, wie ihr Ladezustand ist. Vattenfall zeigt Ihnen, wie Sie sprichwörtlich im Handumdrehen herausfinden, ob die Batterie noch Saft hat.

Ladezustand schnell ermittelt

Kennen Sie das? Bei Aufräumen oder Wühlen in einer Schublade entdecken Sie Batterien, die dort wohl schon länger liegen. Ist das womöglich eine neue Batterie oder eine schwächelnde Batterie?

Nicht jeder hat ein Messgerät oder ein Multimeter zur Hand, um den genauen Wert einer möglichen Entladung und die vorhandene Kapazität zu ermitteln. Egal – denn das können Sie sich für einen Schnelltest auch sparen. Ein einfacher Trick bei Alkaline-Batterien funktioniert gut, um schnell den Ladezustand zu ermitteln.

Und so funktioniert es:
Der Batterietest für den Hausgebrauch

Nehmen Sie eine Batterie in die Hand. Ein Ende sollte nach unten zeigen, ob Pluspol oder Minuspol ist egal. Lassen Sie diese nun aus mindestens zehn bis maximal zwanzig Zentimeter Höhe senkrecht auf den Boden oder den Tisch fallen. Achten Sie darauf, wie der Aufprall der Batterie aussieht – er gibt Ihnen Information über den Zustand.

Die volle Batterie

Die Batterie verhält sich beim Auftreffen "schwer" und hüpft kaum. Sie kippt um, ohne die Bodenhaftung zu verlieren. Ein Indiz dafür, dass diese noch im guten Zustand ist, beziehungsweise der Ladezustand noch hoch ist.

Die leere Batterie

Die Batterie hüpft nach dem Aufprall etwas auf und ab, bevor sie liegen bleibt. Das ist ein Zeichen dafür, dass es eine leere oder wenigstens schwache Batterie ist. 

Die Erklärung

Alkaline-Batterien – also welche, die Sie nicht wieder aufladen können – sind mit einer geleeartigen Masse gefüllt. Bei einer geladenen Batterie ist diese noch flüssig und dämpft den Aufprall ab, sodass die Batterie einfach umkippt und liegenbleibt. Ist die Batterie aufgebraucht, wird die Füllmasse fest und die Batterie springt umher.

Der Vattenfall Tipp für die Umwelt 

Falls Ihre Batterie leer ist, entsorgen Sie diese nicht einfach im Hausmüll. Nehmen Sie sie beim nächsten Einkaufen mit, um sie zum Beispiel in einer im Handel aufgestellten Box einzuwerfen. Mehr zur Batterie-Entsorgung erfahren Sie hier.

Am besten beim Kauf einer neuen Batterie gleich eine wiederaufladbare mit Ladegerät besorgen. 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Irrtümer der Mülltrennung

Deutschland ist Spitzenreiter in Sachen Mülltrennung, aber auch bei den gesetzlichen Vorschriften. Die sind ganz schön kompliziert. Kein Wunder, dass Müll oft nicht richtig entsorgt wird.

Solar-Gadgets für den Balkon

Im Sommer ist der Balkon Ihr absoluter Lieblingsplatz? Wir stellen Ihnen Solar-Gadgets vor, mit denen Sie sich Ihr kleines Outdoor-Paradies noch schöner machen können. Und den Strom liefert die Sonne.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

  Facebook Icon  

Oder auf Youtube!

  YouTube Icon  

Fotos: 1) Harry Wedzinga/AdobeStock, 2) Degimages/AdobeStock