Peakshaving

Lastspitzen kappen und bares Geld sparen

Analyse kostenlos anfordern

Netzentgelte sparen – ohne Risiko

Für viele Industrieunternehmen kann sich der Einsatz eines Batteriespeichers finanziell lohnen. Denn mit Hilfe des Batteriespeichers können Sie Ihr Lastprofil glätten (Peakshaving) und teure Lastspitzen in der Stromabnahme vermeiden.

Industrieunternehmen mit starker Netzentgeltbelastung und hohem Verbrauch (>2 GWh/a)

Batteriespeicher erkennt mit Hilfe künstlicher Intelligenz Lastspitzen frühzeitig

Energiekosten werden gesenkt und das Stromnetz flexibilisiert

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Die Vattenfall Batteriepartnerschaft ist ein Contracting-Angbot für das Peakshaving. Wie kümmern uns um den Batteriespeicher,  Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und profitieren fast nebenbei von jährlichen Einsparungen der Netzentgelte.

Ihre Vorteile:

 Kein Risiko und keine Investitionskosten
 Komplettlösung, inklusive Installation und Betriebsführung
 Flexibles Contracting – Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft
 Maßgeschneidertes Angebot
 Ihr Unternehmen unterstützt die Energiewende

Das Schöne daran:

Sie reduzieren nicht nur die Netzentgelte und Ihre Energiekosten, sondern unterstützen auch aktiv die Energiewende, indem Sie zur Netzstabilität beitragen und damit die Integration erneuerbarer Energien fördern.

Fordern Sie jetzt einfach eine Analyse an

 

Analyse anfordern

Fragen und Antworten zum Peakshaving

Wie funktioniert Peakshaving?

Für welche Unternehmen lohnt sich Peakshaving?

Warum ist Peakshaving für energieintensive Betriebe interessant?

Das können Sie durch Peakshaving einsparen

Aktuelle Situation eines Beispielunternehmens:

• Jährlicher Energiebedarf: 15 GWh/a
• Jahreshöchstlast: 2.240 kW
• Aktuelle Benutzungsstundenzahl: 6.700 Stunden
• Aktuelle Netzentgelte: 500.000€ /a (variiert nach Netzbetreiber)
 

Vorteil durch das Peakshaving mit der Vattenfall Batteriepartnerschaft:

• Reduzierung der Jahreshöchstlast auf 2000 kW
• Erhöhung der Benutzungsstundenzahl auf 7.500 Stunden
 

Grafik Diagramm Peak Shaving

Damit reduzieren sich in diesem Beispiel die Netzentgelte um 80 % auf 100.000 Euro.

Es ergeben sich Einsparungen in Höhe von 400.000 Euro pro Jahr.

Für zwei verschiedene Anwendungsfälle ist Peakshaving sinnvoll:

Intensive Netznutzung

Diese gilt für Unternehmen, die mit ihrem aktuellen Verbrauchsmuster die rechtlich geforderte Benutzungsstundenanzahl von 7000 Stunden/pro Jahr nicht erreichen.  

Intensive Netznutzung bedeutet, dass sich die Nutzer durch einen gleichmäßigen und dauerhaft hohen Strombezug auszeichnen. Dies drückt sich in der Jahresbenutzungsdauer aus, berechnet aus dem Verhältnis von Jahresarbeit zu Lastspitze.

Ab einer Anzahl an Benutzungsstunden von 7000 Stunden/Jahr und einer Jahresarbeit von 10 GWh verringern sich die Netzentgelte für stromintensive Nutzer um bis zu 80 Prozent.

Atypische Netznutzung

Von einer atypischen Netznutzung spricht man, wenn der maximale Strombezug des Netzkunden außerhalb der Hochlastzeitfenster liegt. Hochlastzeitfenster (HLZF) werden von Energieversorgungsunternehmen vorgegeben und sind der Zeitraum der maximalen Netzlast.

Um in die Kategorie der atypischen Netznutzung zu fallen, muss die Höchstlast des Unternehmens innerhalb der HLZF einen ausreichenden Abstand zu der Höchstlast außerhalb der HLZF aufweisen. Diese prozentualen Mindestabstände werden auch Erheblichkeitsschwelle genannt.

Über die atypische Netznutzung können Unternehmen die Netzentgelte um bis zu 80 Prozent senken und bezahlen ein individuelles Netzentgelt, das ihrem besonderen Nutzungsverhalten Rechnung trägt.

Profitieren Sie von unserem patentierten Batterie-Controlling

Vattenfall hat zur Steuerung der Batteriespeicher ein eigenes System entwickelt und patentieren lassen. Die eigens hierfür entwickelte Software erkennt mit Hilfe eines Algorithmus frühzeitig Lastspitzen und kappt diese zuverlässig, bevor hohe Netzentgelte verursacht werden. Beim Auftreten einer Lastspitze liefert der Batteriespeicher sofort den Strom.

Lastgangsanalyse – jetzt kostenlos anfordern

So erhalten Sie von uns eine kostenlose Auswertung des Potenzials der Standorte:


Ihr Input

Die Auswertung erfolgt auf Grundlage der wichtigsten Kennzahlen des historischen Jahreslastgangs:

 Historischer Lastverlauf
• Gesamtverbrauch
• Volllaststundenzahl
• Netzentgelt

Ihre Analyse

Unsere kostenlose Analyse-Ergebnisse beinhalten:


 Erstellung eines Verbrauchshistogramms
 Bewertung des Einsparpotenzials
• Definition der Systemgröße einer Vattenfall Batterie

Energiekosten mit Batteriespeichern reduzieren

Lesen Sie hier unsere Case Studies

Erfolgreich Lastspitzen senken beim Logistikunternehmen Jungheinrich

Der Intralogistikanbieter Jungheinrich AG betreibt im Norden Hamburgs eines der modernsten Lagerhäuer in Europa. Hier werden auf 22.000m² über 100.000 Ersatzteile gelagert und tägliche Lieferungen von über 15.000 Ersatzteilen in die ganze Welt koordiniert.

Peakshaving bei Ingredion in der Lebensmittelindustrie

Ingredion produziert und entwickelt Spezialstärken, die als funktionelle Zutaten bei der Herstellung unterschiedlichster Lebensmittel eingesetzt werden. Da es im Werk Hamburg häufig zu nicht planbaren Lastspitzen und damit zu erhöhten Netzentgeltzahlungen kommt, suchte Ingredion nach einer Möglichkeit, diese zu reduzieren.

Jetzt Analyse anfordern

*Pflichtfelder

Kontakt:

Till Brüggemann
Product Owner Peakshaving

0172 8216 871
E-Mail

Kontakt

Geld sparen mit Peakshaving

Ist Lastspitzen kappen auch für Sie interessant?
Fordern Sie jetzt eine kostenlose Analyse an.

Till Brüggemann 0172 821 6871