E-Bike-Innovationen: Leicht und sicher

Die Neuen sehen (noch) besser aus

Kleine Akkus und Motoren, besonders leicht und leise, verbesserte Bremsen und elegante Designs – all das macht die neuen E-Bikes attraktiv. Wir haben Christoph Schulz von Velokonzept zur jüngsten Generation der Elektroräder befragt. Er ist Spezialist zu allen Themen rund ums (E-)Fahrrad und organisiert auch Messen wie die VELOBerlin, die am 27. und 28.4.2019 im ehemaligen Flughafen Tempelhof stattfindet. Dort können Sie die E-Bikes – von superleicht bis faltbar – auf Teststrecken ausprobieren. Als Vattenfall Kunde bekommen Sie Ihr Ticket fürs größte Fahrrad-Festival Deutschlands zum Vorteilspreis. 

Christoph Schulz, Fahrradexperte von Velokonzept

Ausgiebig testen

Interessieren Sie sich für ein E-Bike, achten Sie besonders auf Größe, Gewicht und Bremsverhalten. „Auch eine längere Probefahrt ist wichtig, denn der Elektroantrieb ist gewöhnungsbedürftig“, erklärt Christoph Schulz. 

Sicher unterwegs

Der wichtigste Tipp für E-Bike-Touren: Tragen Sie einen Fahrradhelm – auch wenn das keine Pflicht ist. Der Elektromotor Ihres Bikes darf bis zu 250 Watt liefern, was eine Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützt. Ohne einen gut sitzenden Helm kann ein Sturz schlimme Folgen haben.

Bevor Sie Ihr E-Bike einfahren, stellen Sie Sattel, Lenkrad und Bremsgriffe so ein, dass Sie bequem und stabil sitzen. Ein erfahrener Händler kann Ihnen dabei helfen. Wie Sie unter den vielen E-Bike-Modellen das zu Ihnen Passende finden, lesen Sie in unseren "5 Tipps für den E-Bike-Kauf".

Vor Diebstahl schützen

Die neuen Räder sind auch bei Dieben beliebt. Besorgen Sie sich ein sicheres Fahrradschloss. Smarte Bügelschlösser, wie das Abus 770A SmartX (ab 199 €), ermöglichen das schlüssellose Öffnen und Schließen per Smartphone. Dazu kommt eine Alarmfunktion, die bei einem Diebstahlversuch einen Warnton mit Lautstärke von 100 Dezibel abgibt. Weitere Tipps finden Sie in unserem Fahrradschloss-Test.

Einen guten Schutz bieten auch GPS-Chips. Damit können Sie auf Ihrem Handy sehen, wo sich Ihr Fahrrad befindet bzw. wohin es gebracht wurde. Systeme wie das von Velocate (ab 149 €) schicken Ihnen zudem einen Notruf, falls jemand Ihr Rad außerplanmäßig bewegt.

Ist der Akku Ihres E-Bikes abnehmbar, ist auch das ein Sicherheitsvorteil. Christoph Schulz: „Nehmen Sie den Stromspeicher am besten mit, wenn Sie das Rad parken. Denn ein E-Bike ohne Akku ist schwieriger zu verkaufen und deshalb für Diebe nicht so interessant.“ 

Fotos: imago/Westend61; Ampler, Bosch; Haibike; Brompton; Cannondale; Velokonzept; fahrrad.de