Urlaubsfeeling im trauten Heim

Küstenklettern in Krabi, Sonnenbaden an der Copacabana oder Wandern auf dem Great Trail – dieses Jahr werden wohl nur die wenigsten ihre großen Urlaubsträume erfüllen. Wir sagen: gar kein Problem. Entweder, Sie entscheiden sich für Urlaub ganz in der Nähe, zum Beispiel in Verbindung mit einer Radtour. Oder Sie bleiben einfach zu Hause. Strahlend blaues Wasser gibt es mit etwas Hilfe auch in der Badewanne und kleine Sandkästen erstehen Sie zu unschlagbaren Sonderpreisen. 

All Inclusive?

Egal, ob allein oder in Gesellschaft – mit diesen Tipps wird aus Ihrem Zuhause vielleicht kein Fünf-Sterne-Hotel, doch eine schöne Zeit machen Sie sich allemal.

1. Strand fußläufig erreichbar

Ein Urlaub ohne Strand ist für Sie einfach unvorstellbar? Sand, Wärme, kühle Getränke – das geht auch zu Hause! Ein kleines Planschbecken ist schnell aufgebaut, Lichterkette, Kokos-Duftkerze und Hängematte sorgen für Karibikgefühle. Falls Sie sich normalerweise über die warme Dachgeschosswohnung ärgern, können Sie jetzt davon profitieren. Werfen Sie sich in Strandtextilien und mixen Sie sich eine Kombucha – natürlich mit Schirmchen.

2. Kultur entdecken

In fernen Ländern besichtigen Sie am liebsten alte Ruinen und Museen? Dann erweitern Sie Ihren Horizont doch einfach mal zu Hause. Entdecken Sie Kultureinrichtungen in Ihrer Nähe, besteigen Sie den Hügel am Stadtrand oder lassen Sie sich zu Hause von einer Reise-Doku berieseln. Vielleicht richten Sie sich sogar mit einem Beamer Ihr eigenes Sommerkino ein? Außerdem: Machen Sie doch mal eine Führung mit. Ob Stadtführung oder Gemäldesammlung – trotz der Hygienemaßnahmen werden Sie garantiert viel Neues lernen.

3. Täglich frische Küche

Köstliches, mal mehr, mal weniger gesundes Essen ist fester Bestandteil eines erholsamen Urlaubs. Begeben Sie sich auf kulinarische Reise: ein französisches Frühstück mit Croissants und schwarzem Kaffee, portugiesische Pastel de Nata für zwischendurch und mediterrane Fischspezialitäten als Hauptmahl. Kochen im Urlaub kommt für Sie gar nicht in die Tüte? Dann lassen Sie es sich einfach mal gut gehen und besuchen Sie stattdessen ein Restaurant in Ihrer Nähe, das Sie schon immer mal ausprobieren wollten.

4. Entspannung pur

Lange schlafen, ausgewählte Teesorten, ein Nickerchen nach dem Frühstück, Pfannkuchen zum Abendbrot oder den ganzen Tag Lieblingsfilme schauen – machen Sie das, wonach Ihnen der Sinn steht! Wann sonst hat man schon die Gelegenheit, einfach auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Unser Tipp: Hörbücher von audible oder digitale Zeitschriften von Readly sind die perfekten Begleiter für einen entspannten Tag. Vattenfall Kunden profitieren diesen Monat gleich doppelt: mit jeweils exklusiven Angeboten für audible und Readly.

„Urlaub kommt von erlauben: Man erlaubt sich zu träumen, und man träumt von dem, was man sich erlauben kann.“

Gerhard Uhlenbruck
Aphoristiker

5. Exotische Pflanzen

Palmen sind für Sie der Inbegriff von Urlaub? Dann sorgen neue Pflanzen für exotisches Flair auf der Terrasse oder dem Balkon. Ob Minipalme, Zitronenbäumchen oder duftender Lavendel – selbst auf kleinster Fläche findet sich ein Platz für grünes Gewächs. Und auch für den Innenraum gibt es echte Hingucker: Affenbrotbaum, Ananas, Rundblättrige Schirmpalme oder Elefantenohr eignen sich vielleicht nicht für die Befestigung von Hängematten, tragen jedoch zu einer tropischen Atmosphäre bei.

6. Schnappschüsse von unterwegs

Urlaubsfotos für den Kühlschrank, das Fotoalbum oder die liebe Verwandtschaft sind der ultimative Beweis für eine erfolgreiche Reise. Das sollten Sie sich nicht nehmen lassen. Organisieren Sie ein Fotoshooting mit dem Smartphone vor imaginären Reisezielen. Bauen Sie eine Pyramide aus Kartons oder einen Wasserfall mithilfe Ihres Gartenschlauchs. Sollten Sie den Lockdown für das Erlernen von Photoshop genutzt haben, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, Ihr Talent unter Beweis zu stellen. 

7. Wellness-Bereich inklusive

Schon klar, ein kompletter Wellnessbereich lässt sich nur schwerlich nach Hause holen. Aber vielleicht geht es auch ohne Sauna, Massage und Pool? Die heimische Badewanne ist immerhin auch nicht zu unterschätzen. In Kombination mit Kerzenschein, ätherischen Ölen, natürlichem Badezusatz und Wellenrauschen in Endlosschleife gelangen Sie im Nu zum inneren Gleichgewicht.

Es war einmal …

Wussten Sie, dass Urlaub, wie wir ihn heute kennen, eine relativ neue Erfindung ist? Zwar reisen Menschen seit Anbeginn der Zeit, doch zunächst ging es dabei um rein zweckgebundene Standortwechsel. Erholungsreisen hingegen sind eine europäische Erfindung, Ausdruck von Wohlstand und Globalisierung. Die breite Masse leistete sich Reisen als Freizeitvergnügen erst ab Anfang der 1950er-Jahre, nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Spätestens mit dem legendären Wirtschaftswunder der 1960er-Jahre gab es kein Halten mehr, die Bevölkerung setzte sich ins Auto oder in den Zug und strömte Richtung idyllische Strände, Gebirge oder Wälder.

Bis ins 16./17. Jahrhundert war das Reisen mit großen Gefahren verbunden. In jener Zeit kamen Forschungs- und Bildungsreisen jedoch vermehrt in Mode. Der bekannteste Vertreter dieser Epoche ist wohl Christopher Kolumbus (um 1451–1506), der auf dem Seeweg nach Indien ganz zufällig Amerika entdeckte.

Neben Forschenden war das Reisen den Adelskreisen vorbehalten. Die Wohlhabenden schickten ihre Söhne auf die sogenannte „Grand Tour“ durch Europa, damit sie sich bilden und andere Kulturen kennenlernen. Venedig, Florenz, Wien, Paris und Nizza – auch heute noch sind diese Städte echte Sehnsuchtsorte.

Entdecken Sie unser exklusives Angebot:
Jetzt unbegrenzt Lieblingsmagazine lesen

Angebot anzeigen

Besuchen Sie uns auf Facebook!

   

Fotos: photo by Erwan Harry/Unspalsh photo by Readly, photo by prudence earl/Unspalsh, photo by AleksandarNakic/iStock, photo by freemixer/iStock