Sie müssen den Sommer in Deutschland verbringen? Kein Grund, ein langes Gesicht zu machen! Sie können fernab des berühmten Sommers auf Balkonien richtig tolle Erlebnisse haben und dabei Deutschland von einer anderen Seite kennenlernen. Ob Sie an der Nordsee surfen lernen, Urlaub auf dem Hausboot machen, bei einem Yoga-Retreat zu innerer Ruhe finden, sich ganz langsam zu Fuß oder auf dem Fahrrad fortbewegen, in der Wildnis campen oder mal Ihr Handy ausschalten – der Sommer kann mit diesen Tipps definitiv kommen!

1. Urlaub auf dem Hausboot

Den ganzen Tag langsam übers Wasser zu schippern, am Abend mit einem leichten Wogen einzuschlafen und morgens mit Blick aufs Wasser aufzuwachen, klingt genau nach Ihrer Art von Urlaub? Dann nichts wie rauf auf ein Hausboot! Dieser Urlaub ist extrem beruhigend und entschleunigend – denn beim Hausboot-Urlaub gilt: Der Weg ist das Ziel. Das Beste ist: Für viele Hausboot-Klassen brauchen Sie noch nicht einmal einen Bootsführerschein. Richtig schön ist ein Urlaub auf dem Hausboot im Norden Brandenburgs rund um die Havel und in Richtung Mecklenburgische Seenplatte, denn hier gibt es zahlreiche Flussarme und Seen, die entdeckt werden wollen.

2. Surfen lernen

Wer in Europa surfen lernen will, der denkt wahrscheinlich als Erstes an die großen Wellen, die vor Portugal auf die Küste brechen. Dabei müssen gerade Surf-Anfänger nicht erst bis nach Portugal reisen, auch in Deutschland befindet sich ein toller Kitesurfspot und zwar direkt vor St. Peter Ording. Hier haben Sie mit einem zwölf Kilometer langen und zwei Kilometer breiten Strand perfekte Bedingungen für Ihre ersten Versuche auf dem Surfboard, denn die Wellen haben nicht so viel Wucht wie im Atlantik, aber der Wind von der Nordsee sorgt trotzdem dafür, dass es immer vorangeht.

3. In Abgeschiedenheit entspannen

Eigentlich machen wir Urlaub, um mal wieder richtig runterzufahren und abzuschalten. Blöd nur, dass unser Handy trotzdem immer an ist und wir immer erreichbar sind. Wir bleiben mit unserer Familie und den Freunden in Kontakt und posten auf Social Media unsere Erlebnisse. Das hat eigentlich nichts mit Runterkommen zu tun. Wie gut, dass es mittlerweile zahlreiche Unterkünfte gibt, die entweder bewusst kein WLAN anbieten oder bei denen die abgeschiedene Lage inmitten von schönen Naturlandschaften dafür sorgt, dass Ihr Handy kein Mobilfunknetz findet. Mit Vergnügen stellt Ihnen hier elf dieser Unterkünfte vor.

4. Einen Segelschein machen

Für ein Hausboot brauchen Sie zwar keinen Bootsführerschein, aber wenn Sie nach Ihrem Urlaub Lust darauf bekommen haben, sich öfter auf dem Wasser fortzubewegen, dann können Sie ja darüber nachdenken, mal einen Segelschein zu machen. Vielleicht träumen Sie schon länger davon, mit einer Jacht im Mittelmeer zu schippern und das süße Leben zu genießen? Eine gute Übersicht über die verschiedenen Segelscheine hat der Deutsche Hochseesportverband auf seiner Website zusammen getragen.

5. Die Heimat zu Fuß erkunden

Wandern ist nur was für alte Leute oder Outdoor-Freaks? Mitnichten, wie eine wachsende Zahl an jungen Wanderbegeisterten zeigt. Denn Wandern ist nicht nur perfekt, um im Urlaub zu entschleunigen, es ist auch die nachhaltigste Art des Reisens. Ob Sie nun gemütlich durch die Weinberge der Pfalz wandern, durch den Sand an der Ostseeküste spazieren oder die Berggipfel in Süddeutschland erstürmen – von entspannten Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Touren bietet Deutschland eine Vielzahl an Wanderwegen, die Mit Vergnügen Ihnen hier vorstellt.

6. Die Aussicht von oben genießen

Sie haben keine Angst vor Höhen, sind gern on top of the world oder brauchen einfach mal wieder einen Perspektivwechsel? Dann betrachten Sie Ihre Umgebung doch einfach mal von oben. Von hohen Berggipfeln über Sonnenuntergänge am Strand bis hin zu beeindruckenden urbanen Ausblicken, Mit Vergnügen zeigt Ihnen in diesem Artikel die elf schönsten Aussichtspunkte in Deutschland.

7. In der Wildnis campen 

Für viele verspricht Campen die ultimative Freiheit und Nähe zur Natur: schnell ins Auto gesetzt oder aufs Fahrrad geschwungen und den schönsten Ort zum Übernachten gesucht. Nur Sie, Ihr Zelt und die frische Luft. Zelten können Sie je nach Bundesland unterschiedlich auf verschiedenen Naturlagerplätzen völlig kostenfrei. Besonders für Wasserwanderer gibt es Brandenburg ein großes Angebot.

8. Machen Sie einen Tauchschein

Sie lieben das Wasser und haben keine Angst vor der Tiefe? Sie wollten schon immer mal in Ägypten, Australien oder in der Karibik tauchen gehen? Dann machen Sie doch einfach vorab schon einen Tauchschein, das kann man in deutschen Gewässern nämlich ziemlich gut. In jedem Bundesland gibt es zahlreiche Tauchschulen, in denen Sie Theorie und Praxis des Tauchens lernen können. Ein Tauchschein kostet zwischen 300 und 500 Euro.

9. Die Mitte finden bei einem Yoga-Retreat

Mit Yoga-Retreats verbindet man ja gemeinhin erleuchtende Sabbaticals in Thailand und auf Bali. Aber Sie müssen nicht erst um die halbe Welt reisen, um Ihre innere Mitte (wieder) zu finden, denn es gibt mittlerweile auch viele wunderschöne Yoga-Retreats in Deutschland – ob mit Blick auf den Nordseestrand oder auf die Allgäuer Berge, von luxuriös bis lässig, Mit Vergnügen stellt Ihnen hier elf tolle Retreats vor.

10. In den schönsten Seen baden

Karibische Sandstrände, kanadisches Bergpanorama und grünes Fjord-Flair – gegen Deutschlands Seen sieht so mancher Strand ziemlich blass aus. Und das Schöne ist, dass Sie für eine Erfrischung oftmals nicht weit fahren müssen. Mit Vergnügen stellt Ihnen in diesem Artikel die schönsten Badeseen rund um Berlin, Hamburg, München und Köln vor.

11. Deutschland mit dem Rad entdecken

In den Urlaub fahren die meisten wahrscheinlich mit dem Auto oder, wenn es etwas nachhaltiger sein soll, mit der Bahn. Aber wie wär's denn mal, Deutschland etwas langsamer zu entdecken – und zwar mit dem Fahrrad? Deutschland hat ein extrem gut ausgebautes Radwegenetz, auch wenn das so manche Radinfrastruktur in deutschen Großstädten nicht vermuten lässt. Auf unzähligen kurzen oder langen, leichten oder schweren Touren können Sie Deutschland von seiner schönsten Seite erleben. Reisevergnügen stellt Ihnen in diesem Artikel die elf schönsten Radtouren durch Deutschland vor.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Ausflug ins Grüne

Entdecken Sie die liebsten Ausflugsziele der my Highlights Redaktion.

Artikel lesen

Neue Perspektiven auf die City

Egal ob Stadt, Land oder Fluss – mit diesen Tipps erkunden Sie Ihre Umgebung mal anders. 

Artikel lesen

Gut beraten: Das richtige Bike

Finden Sie heraus, welches Fahrradmodell am besten zu Ihnen passt.

Artikel lesen

Foto: Fion Grosse / Unspalsh, Dana Marin / Unsplash, Jonas Allert / Unsplash, Patrick Baum / Unsplash, Evan Smoor / Unsplash, Jennifer Latuperisa / Unsplash, Kevin Kandlbinder / Unsplash, Kevin Schmidt / Unsplash, Adrien Delforge / Unsplash, Kaylee Garrett / Unsplash Matthias Schroder / Unsplash, Dimitry Anikin / Unsplash, WeShare