Gartenvielfalt im Sommergewand

Der Garten als Rückzugsort. Hier lässt sich der Alltagstrubel vergessen, Entspannung finden und Sonne genießen. Ein kleiner Tisch und eine Liege genügen bereits, dort können wir uns nach der Arbeit, am Wochenende oder im Urlaub niederlassen. Doch ein Garten bietet noch so viel mehr. Hier können Sie Beete anlegen, Gemüse und Obst anpflanzen oder kreative DIY-Ideen umsetzen. Für die ganze Gartenvielfalt haben wir die besten Tipps zusammengefasst.

Upcycling: DIY-Blumenvasen

Naturmaterialien aus Ihrem Garten eignen sich sehr gut als kreative Dekoration für Ihren Indoor-Bereich. Wir haben es für Sie ausprobiert und aus leeren Konservendosen und Zweigen schöne Blumenvasen gefertigt. Mit dabei: ein schnelles DIY für geometrische Holzbrettchen im skandinavischen Look. Wie das geht, erfahren Sie im Video!

Ich mach mir die Welt,
wie sie mir gefällt

Ihr Garten bietet noch viele weitere Möglichkeiten, mit denen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Bauen Sie sich zum Beispiel ein kleines Insektenhotel – Sie werden sich wundern, wie schnell die ersten Bewohner Einzug halten. Auch ein eigenes Kräuterregal ist eine wunderbare Idee, mit der Sie zusätzlich Ihre Küche bereichern. Mit diesem DIY punkten Sie sowohl drinnen als auch draußen: Tische und Sitzgelegenheiten in Sisal-Optik aus alten Autoreifen. Aus Holzkisten fertigen Sie zudem praktische Pflanzkübel für Blumen, Gemüse oder Kräuter.

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum.

Dieter Kienast
Schweizer Landschaftsarchitekt

Kombucha
Das Trend-Getränk der Saison

Was gibt es Schöneres, als einen warmen Tag entspannt im Garten zu verbringen und ein kühles Getränk zu genießen? Die einen lieben naturtrüben Apfelsaft, hausgemachte Limonade oder doch lieber Eiskaffee. Immer häufiger stößt man zur Zeit auf eine weitere Alternative: Kombucha. Das durch die Fermentierung von gesüßtem Tee gewonnene Kaltgetränk schmeckt morgens, mittags, abends – und die süßsaure, erfrischende Note hat unser Herz sofort erobert. Hinzu kommt, dass Sie Kombucha ganz einfach mit Obst aus Ihrem Garten verfeinern können. Somit entsteht mit etwas Geduld Ihr persönlicher Lieblingsgeschmack.

Wir haben echte Profis getroffen und gelernt, wie man Kombucha selber macht. Das Team von Kombuchery widmet sich seit 2019 mit Leidenschaft der Suche nach der perfekten Rezeptur.
 

Kombuchery

Co-Founder Carlo weiß, wie’s geht

Kombucha aus Berlin

Kombuchery bietet Kombucha direkt aus der Flasche. Das Besondere: Die Drinks sind bio, vegan, ohne Zusätze und besonders nährstoffreich. Die Alternative zur Limonade überzeugt mit bis zu 50 Prozent weniger Zucker.

Was ist Kombucha?

Kombucha ist ein mostartiges, kohlensäurehaltiges Getränk, das mithilfe einer Kombuchakultur gewonnen wird. Dieser Kombucha- oder Teepilz nennt sich Scoby – „symbiotic culture of bacteria and yeast“. 

Die Inhaltsstoffe

Kombucha wird traditionell aus Schwarz- oder Grüntee hergestellt.
Dem Tee wird nach dem Abkühlen der Scoby zugesetzt, der in Kombination mit Zucker anfängt zu gären. Dabei entstehen diverse biologisch aktive Inhaltsstoffe.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

   

Fotos: photo by PamelaJoeMcFarlane/iStock, photo by Markus Winkler/Unspalsh, photo by Humphrey Muleba/Unsplash, photo by Eduard Militaru, photo by Sandra Kirschner/Unspalsh, photo by Maica/iStock, photos by Ben Fuchs