Fingerfood, das Ihre Gäste lieben werden

Klein, schön und delikat

Ob Cocktail-Empfang, Faschingsfete oder Filmabend mit Freunden – Fingerfood darf auf keiner Party fehlen. Kochlehrer Urs Hug stellt für my Highlights drei deftige und drei süße Häppchen vor. In der Berliner Kochschule Kochmal! zeigt der Profi, wie auch Ihnen das raffinierte Fingerfood im Handumdrehen gelingt. Ihre Gäste werden begeistert sein!

Kochlehrer Urs Hug weiß, wie Sie leckeres Fingerfood schön anrichten. 

Kein besonderes Geschirr

Um Fingerfood elegant anzurichten, brauchen Sie kein spezielles Geschirr. Kochlehrer Urs Hug: „Espressotassen und die dazugehörigen Untertassen haben die perfekte Größe für die meisten kleinen Snacks.“ Achten Sie auch darauf, jedes Häppchen so zu portionieren, dass es mit einem Bissen im Mund verschwinden kann. Dann gibt es in der Wohnung keine Kleckerei. 

Spieße in Blumensteckschaum

Bambus- oder Holzspieße sind perfekt für die kleinen Gerichte. Damit bleiben auch die Hände Ihrer Gäste sauber. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Spieße elegant anzurichten. „Stecken Sie diese zum Beispiel in mit Blumensteckschaum gefüllte Schalen oder Gläser“, erklärt Urs Hug. Oder verwenden Sie, wie bei den oben beschriebenen Karotten-Shii Take-Lollis, Wassergläser, in die Sie Rohrzucker oder grobkörniges Salz füllen. Auch darin stecken die Spieße stabil und sehen am Party-Abend toll aus.

Neben klassischem Fingerfood, für das Sie und Ihre Gäste kein Besteck brauchen, liegen auch leckere Cremes, Suppen oder Salate im Trend, serviert in Gläschen. Dafür sind kleine Einmachgläser super geeignet. Sie können auch bunte oder transparente Gläser für Teelichter verwenden, die Sie im Set günstig kaufen können.

Fotos: Christian Kielmann (14); iStock/Katie_Martynova