ngimg

Energie für Berlin.

Und für die Berliner Energiewende.

Lichterfelde

Grundsteinlegung für neues Heizkraftwerk

Im Südwesten Berlins baut Vattenfall ein neues, klimafreundliches Gas-und-Dampfturbinen-Heizkraftwerk. Dafür wird jetzt am Ostpreußendamm in Lichterfelde der Grundstein gelegt.

Gemeinsam legen Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit, und Tuomo Hatakka, Leiter Region Continental/UK der Vattenfall GmbH, den Grundstein und starten damit symbolisch den Bau für das neue Heizkraftwerk Lichterfelde.

Das mehrere Hundert Millionen Euro teure Gas-und-Dampfturbinen-Heizkraftwerk soll 2016 mit einer Leistung von 230 Megawatt Fernwärme und 300 Megawatt Strom ans Netz gehen. Zusammen mit drei ebenfalls neuen Heißwassererzeugern liefert der Standort Fernwärme für rund 100.000 Haushalte im Berliner Südwesten. Zudem kann die extrem flexible Anlage ihre Stromproduktion rasch an das schwankende Stromangebot aus Wind und Sonne anpassen. Der Neubau der Anlage ist notwendig, denn das bisherige Heizkraftwerk am Ostpreußendamm entspricht nach rund 40 Jahren nicht mehr dem Stand der Technik.

Die Errichtung des modernen Heizkraftwerks in Lichterfelde ist Teil der Klimaschutzvereinbarung, die Vattenfall 2009 mit dem Land Berlin geschlossen hat. Darin verpflichtet sich das Unternehmen, bis 2020 seine CO2-Emissionen in Berlin im Vergleich zu 1990 zu halbieren. Allein in Lichterfelde soll das neue Heizkraftwerk jährlich mehr als 100.000 Tonnen CO2 einsparen.


Foto: Vorbereitungen für den Fundamentbau laufen

Wer sich über das Bauprojekt informieren möchte, kannsich an das Besucherzentrum am Ostpreußendamm 61 wenden. Geöffnet ist dienstagsvon 9 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 12 bis 20 Uhr.
Termine für Führungen: T030 267 23087 

dialog-lichterfelde@vattenfall.de